Agalenatea redii, Scopoli, 1763   Körbchenspinne


Agalenatea redii Körbchenspinne
Agalenatea redii

Sicher eine der farbvariabelsten Spinnen, die man bei uns finden kann, Agalenatea redii. Ein Knirps, der sich gern in niedrigem Kraut versteckt.

Agalenatea redii Körbchenspinne
Agalenatea redii

Auch diese Rückenzeichnung kann man antreffen. Typisch auch der kleine, gern unter den Beinen verborgene Kopf.

Oder Kopfbrust, um genauer zu sein.

Agalenatea redii Körbchenspinne Fichtenpollen
Agalenatea redii mit Fichtenpollen

In solchen "Körbchen" findet man sie. Das hat ihnen den Namen "Körbchenspinnen" eingebracht.

Diese hier hat eine gehörige Dusche an Fichtenpollen abbekommen.

 

Agalenatea redii Körbchenspinne
Agalenatea redii

Von vorn sieht sie ziemlich wuchtig aus.

Links von ihr ihre letzte Beute, vermutlich eine Maifliege.

Agalenatea redii Körbchenspinne
Agalenatea redii
Agalenatea redii  3D
Agalenatea redii 3D
Agalenatea redii  3D
Agalenatea redii 3D
Agalenatea redii 3D
Agalenatea redii 3D