Nuctenea umbratica (Clerck, 1757), Spaltenkreuzspinne (Buchholz S. et al. 2010)

Nuctenea umbratica, ♀
Nuctenea umbratica, ♀

Nuctenea umbratica wird bei uns sehr treffend auch als Spaltenkreuzspinne bezeichnet.

Unter abblätternder Rinde an alten Weidezäunen z. B.  kann man sie oft antreffen.

Nuctenea umbratica, Jungtier
Nuctenea umbratica, Jungtier

Sie hat Grübchen auf ihrem Hinterleib. Diese Gruben sind Stellen, an denen Muskeln ansetzen, die ihr ermöglichen, sich so flach zu machen, dass sie in kleinste Lücken passt.

An Häusern oder Schuppen und Ähnlichem ist sie ebenfalls oft zu finden. Sie baut recht große Netze, die bis zu 70 Zentimetern Durchmesser erreichen können.

Nuctenea umbratica, Jungtier
Nuctenea umbratica, Jungtier

Sie ist manchmal fast schwarz mit kaum erkennbarer Zeichnung, aber meist ledrig braun mit der typischen Blattzeichnung, wie hier auf dem Bild.

Ihre Überlebensstrategie scheint gut zu sein, denn sie gilt als nicht gefährdet und ist überall häufig anzutreffen.

Nuctenea umbratica, Jungtier
Nuctenea umbratica, Jungtier

Schneid hat sie auch.

Wie viele Spinnen nimmt auch sie es gern mit großen Gegnern auf, wenn die eine lohnenswerte Mahlzeit darstellen.

Nuctenea umbratica ♂
Nuctenea umbratica ♂

Auch bei Nuctenea umbratica besitzt das Männchen die längeren Beine und den kleineren Hinterleib.

Nuctenea umbratica, adultes Männchen
Nuctenea umbratica, adultes Männchen

Die artspezifischen Bulben vorn am Kopf verraten dem Betrachter, dass es sich hier um ein ausgewachsenes männliches  Exemplar handelt.

Nuctenea umbratica ♀
Nuctenea umbratica ♀

Das Weibchen verlässt meist im Dunkeln ihren Unterschlupf und hockt dann mitten in ihrem Netz.

Nuctenea umbratica ♀ 3D
Nuctenea umbratica ♀ 3D
Nuctenea umbratica ♀ 3D
Nuctenea umbratica ♀ 3D