Pellenes nigrociliatus (Simon, 1875)


Pellenes nigrociliatus ♀
Pellenes nigrociliatus ♀

Pellenes nigrociliatus hat die nette Angewohnheit, sich ab und an für Schneckenhäuser als Nistplatz zu entscheiden.

Sie ist eine wärmeliebende Art.

Dieses Exemplar fand ich in Italien.

Pellenes nigrociliatus ♀
Pellenes nigrociliatus ♀

Männchen werden 3-4, Weibchen 4-6 Millimeter groß. Wie alle Springspinnen sind auch diese Tiere sehr dankbare Fotomotive. Wenn man ihre Aufmerksamkeit einmal gewonnen hat, halten sie gern mal still. Ich vermute, dass sie sich für ihr Spiegelbild im Objektiv interessieren.

Pellenes nigrociliatus ♀
Pellenes nigrociliatus ♀

Die Weibchen tragen einen roten Augenrand, der bei den Männchen weniger ausgeprägt ist.

Die Schneckenhäuser, die sie gelegentlich bewohnen, werden zur Zeit der Eiablage gern auch mit Hilfe von Spinnfäden eine Handbreit über dem Boden befestigt, um die Brut in etwas kühlere Luftschichten zu bringen.

Pellenes nigrociliatus ♀
Pellenes nigrociliatus ♀

Ein gutes Erkennungsmerkmal sind die arttypischen weißen Streifen auf dem Hinterleib.

Pellenes nigrociliatus ♀
Pellenes nigrociliatus ♀

Als Eiablageplatz dienen ihr nicht nur Schneckenhäuser. Auch trockene Blätter und Ähnliches sind für sie akzeptabel.