Aelurillus V-insignitus, Clerck, 1757

Aelurillus V-insignitus ♀
Aelurillus V-insignitus ♀

Das Weibchen von Aelurillus V-insignitus ist recht unspektakulär in der Zeichnung. Oft muss man gewaltig genau hinsehen, um sie überhaupt auszumachen.

Aelurillus V-insignitus ♀
Aelurillus V-insignitus ♀

V-Springspinnen findet man sehr häufig, vor allem an Stellen, an denen die Vegetation spärlich ist. Die Sonne sollte lange den Boden erwärmen können, dort fühlt sie sich wohl.

Aelurillus V-insignitus Jungtier
Aelurillus V-insignitus Jungtier

Jungtiere sind auf dem Rücken durch die (leicht variable) Zeichnung recht gut erkenntlich.

Aelurillus V-insignitus ♂
Aelurillus V-insignitus ♂

Vor allem aber das Männchen ist spektakulär. Namengebend ist die V-förmige Zeichnung auf der Kopfpartie.

Auch die intensiv grünen Augen sind kaum zu übersehen.

Aelurillus V-insignitus ♂
Aelurillus V-insignitus ♂

Der Hinterleib ist hauptsächlich schwarz. Auf dem Rücken ist ein weißer Streifen zu finden, ebenso seitlich unterhalb der schwarzen Partien.

Aelurillus V-insignitus ♂
Aelurillus V-insignitus ♂

Es soll noch eine graue Form existieren, die allerdings durch das "V" leicht zuzuordnen ist.

Aelurillus V-insignitus ♂
Aelurillus V-insignitus ♂

Insgesamt ist das Männchen kaum verwechselbar.
Bei schlechtem Wetter verbergen sich diese Spinnen und spinnen sich ein, bis es sich wieder lohnt, nach Beute Ausschau zu halten.

Aelurillus V-insignitus ♀
Aelurillus V-insignitus ♀

Die Weibchen erreichen 5-7 mm Körperlänge, die Männchen bleiben mit 4-5 mm etwas kleiner.

Aelurillus V-insignitus ♂
Aelurillus V-insignitus ♂

Eine gute Zeit sie zu finden ist je nach Witterung von Anfang Mai bis Ende Juli.

Aelurillus V-insignitus ♀
Aelurillus V-insignitus ♀

Dieses Weibchen hier war allerdings schon Mitte April bei sonnigem Wetter unterwegs.

Aelurillus V-insignitus ♂ 3D
Aelurillus V-insignitus ♂ 3D
Aelurillus V-insignitus ♂ 3D
Aelurillus V-insignitus ♂ 3D
Aelurillus V-insignitus ♀ 3D
Aelurillus V-insignitus ♀ 3D