Allagelena gracilens, C. L. Koch, 1841

Allagelena gracilens ♂
Allagelena gracilens ♂

Ihre kleinen Trichternetze sind wohl jedem wohlbekannt. Taubenetzt sind sie die Zierde jeder Wiese im Morgennebel. Allerdings lassen sie sich nicht so ohne weiteres beobachten. Wieselflink verschwinden sie in ihrem Bau, sobald man sich über sie beugt.

Allagelena gracilens ♂
Allagelena gracilens ♂

Sie sehen recht unspektakulär aus, ähneln etwas den Labyrinthspinnen, Agelena labyrinthica.

Weibchen dieser Art werden bis zu 10 mm, Männchen bis 8,5 mm lang.

Allagelena gracilens ♂
Allagelena gracilens ♂

Auffällig sind das Fischgrätmuster und die ungewöhnlich langen Spinnwarzen, die gern über Kreuz getragen werden.

 

Mehr Infos hier.

Allagelena gracilens ♂ 3D
Allagelena gracilens ♂ 3D
Allagelena gracilens ♂ 3D
Allagelena gracilens ♂ 3D
Allagelena gracilens ♂ 3D
Allagelena gracilens ♂ 3D
Allagelena gracilens ♂ 3D
Allagelena gracilens ♂ 3D