Gibbaranea gibbosa (Walckenaer, 1802), Buckel-Kreuzspinne (Buchholz S. et al. 2010)


Gibbaranea gibbosa
Gibbaranea gibbosa

Gibbaranea gibbosa lebt auf Bäumen und Sträuchern. Sie ist relativ selten zu finden, aber sie wird sicher einfach sehr oft schlicht übersehen.

Gibbaranea gibbosa
Gibbaranea gibbosa

Denn einerseits hockt sie gern wie viele andere Kreuzspinnen in zusammengerollten Blättern in der Nähe ihres Netzes und wartet auf Beute......

Gibbaranea gibbosa
Gibbaranea gibbosa

.......andererseits kann sie sich auch enorm klein machen und an einen Ast anschmiegen, sodass sie kaum noch von ihm zu unterscheiden ist.

Ihre graue bis graugrüne Gesamterscheinung hilft ihr dabei mit dem Untergrund sehr gut zu verschmelzen.

Gibbaranea gibbosa und Araneus diadematus
Gibbaranea gibbosa und Araneus diadematus

Hier mal ein Vergleich zwischen Gibbaranea gibbosa und Araneus diadematus, der Gartenkreuzspinne.

Erwachsen bleibt Gibbaranea mit 4-5 und 5-7 mm Körperlänge (Männchen/Weibchen) zur Gartenkreuzspinne (Männchen 10 mm, Weibchen bis 18 mm) deutlich kleiner.