Marpissa radiata (Grube, 1859)

Marpissa radiata
Marpissa radiata

Marpissa radiata Männchen werden 6-7, Weichen 8-10 mm groß (Körperlänge), somit ist diese Springspinne von der Größe her mit Marpissa muscosa vergleichbar.

Marpissa radiata
Marpissa radiata

Auffällig ist an ihr die Rückenzeichnung. Die Zeichnung ist durchaus variabel, vor allem beim Männchen. Eine sehr gute Beschreibung findet man hier.

Im Wiki des Spinnenforums sind noch weitere Informationen zu finden.

Marpissa radiata
Marpissa radiata

Marpissa radiata mag Feuchtgebiete und bevorzugt Schilf als Lebensraum.

Marpissa radiata
Marpissa radiata

Es ist anzunehmen, dass Marpissa radiata ihren Namen ihrem Hinterleib zu verdanken hat. (Radius=Strahl)

Marpissa radiata
Marpissa radiata

Wie alle Springspinnen ist diese Tier ein sehr guter Jäger, der auf Sicht jagt. Dabei hilft ihr ihr sehr gutes räumliches Sehvermögen, das ihr ihre großen, nach vorn gerichteten Augen verschaffen.

Marpissa radiata ist nicht häufig und laut Roter Liste Deutschland gefährdet.