Pisaura mirabilis, Clerck, 1757

Pisaura mirabilis ♂
Pisaura mirabilis ♂

Listspinnen sind sehr variabel gefärbt, das Farbspektrum reicht von ganz dunkel bis ganz hell. Die Körperzeichnung kann ausgesprochen blass ausfallen bis dunkel und kontrastreich.

Weibchen erreichen 15 mm Körperlänge, Männchen 13 mm.

Pisaura mirabilis
Pisaura mirabilis

Hier ist ein recht dunkles Tier zu sehen. Sehr gern halten sich Listspinnen übrigens im Kraut auf. Sie scheinen das Hangeln in den Gräsen zu mögen.

Sobald sich die Sonne blicken lässt, findet man sie vorzugsweise auf großen Blättern, wo sie oft, zwei Beine vorn, zwei hinten lang herausgestreckt, ausgiebige Sonnenbäder nehmen.

Pisaura mirabilis ♂
Pisaura mirabilis ♂

Auch das Paarungsverhalten ist bemerkenswert. Das Männchen übergibt dem Weibchen ein eingesponnenes Beutetier, und sobald sie zu fressen beginnt, beginnt er mit der Paarung.

Pisaura mirabilis ♀
Pisaura mirabilis ♀

Das Weibchen schleppt den Kokon nach der Eiablage lange mit sich herum. Sie hält ihn dabei mit den Beißklauen fest und knetet ihn immer wieder durch, um die Jungen in gut belüftetem Zustand zu halten und ihnen am Ende das Herauskommen zu erleichtern.

Das Gelege wird, nachdem die Jungen geschlüpft sind, großräumig im Gras angelegt und vom Weibchen bewacht.

Pisaura mirabilis ♂
Pisaura mirabilis ♂

Sie lässt den Kokon nicht einen Augenblick aus den Augen. Trotzdem sie ihn ständig mit den Giftklauen durchwalkt, kommen anscheinend die Jungtiere nicht zu Schaden. Das Muttertier geht ungemein behutsam mit ihrer Nachkommenschaft um.

Pisaura mirabilis ♂
Pisaura mirabilis ♂

Pisaura findet auch Kollegen zum Anbeissen.

Pisaura mirabilis ♀
Pisaura mirabilis ♀

Und hat ein Gesicht, das man nicht so leicht verwechseln kann.

Pisaura mirabilis
Pisaura mirabilis

Es ist bei manchen Spinnen wirklich sehenswert, wie weit die Farbenpracht gehen kann.

Pisaura mirabilis ♂ 3D
Pisaura mirabilis ♂ 3D
Pisaura mirabilis ♀ 3D
Pisaura mirabilis ♀ 3D
Pisaura mirabilis ♀ 3D
Pisaura mirabilis ♀ 3D