Steatoda bipunctata, Linnaeus 1758

Steatoda bipunctata ♂
Steatoda bipunctata ♂

Steatoda bipunctata, hier ein subadultes ♂.

Fettspinnen besitzen eine wachsartige Haut, die sie in die Lage versetzt, sehr lange ohne Wasser auszukommen.

Steatoda bipunctata ♀
Steatoda bipunctata ♀

Steatoda bipunctata kommt zwar gern in der Nähe von Gebäuden vor, aber sie mag ebenso gern Bäume und Sträucher, lebt also nicht nur in der Nähe von Menschen.

Steatoda bipunctata ♀
Steatoda bipunctata ♀

Sie ist recht anspruchslos.  Selbst in unseren Häusern kommt sie vor, die Trockenheit scheint ihr nichts auszumachen.

Steatoda bipunctata ♀
Steatoda bipunctata ♀

Der Vorderkörper ist meist dunkelbraun bis schwarz, der Hinterleib hellbraun bis dunkel rötlich-braun. Die Farbe variiert von Individuum zu Individuum.

 

Steatoda bipunctata ♀
Steatoda bipunctata ♀

Meist hat sie einen hellen Rand um den Hinterleib, auch ein heller Rückenstreifen ist oft zu finden, aber auch nicht immer.

Eine sehr ähnliche Art, die ich selbst noch nie gefunden habe, ist Steatoda castanea.

Steatoda bipunctata ♀
Steatoda bipunctata ♀

Meist findet man Steatoda bipunctata in der unmittelbaren Nähe ihrer Deckennetze.

Sie verstecken sich dort gern in Ritzen, Löchern oder Spalten.

Steatoda bipunctata ♂
Steatoda bipunctata ♂

Fettspinnenmännchen besitzen Stridulationsorgane, mit denen sie regelrecht zirpen können.

Sie locken so Weibchen an oder schrecken Konkurrenten ab.

Steatoda bipunctata ♀ 3D
Steatoda bipunctata ♀ 3D
Steatoda bipunctata ♀ 3D
Steatoda bipunctata ♀ 3D