Trematocephalus cristatus


Trematocephalus cristatus
Trematocephalus cristatus

Mit nur ca 2 mm (Männchen) und etwa 2,5 mm (Weibchen) ist diese Baldachinspinne nicht leicht zu finden, auch wenn sie (zumindest im Sauerland) recht häufig anzutreffen ist.

 

Trematocephalus cristatus
Trematocephalus cristatus

Auffällig ist neben den geringelten Beinen die Augenpartie und die Oberseite des Vorderkörpers.

In der Regel findet man erwachsene Tiere im Frühjahr bis Frühsommer in niedrigem Bewuchs, in der Krautschicht aber auch in Sträuchern.

Trematocephalus cristatus
Trematocephalus cristatus

Ihre Ernährungsweise ist typisch für Baldachinspinnen. Sie hängt unter ihrem baldachinartigen Netzgewölbe und schnappt sich kleine Fluginsekten oder Ähnliches, was ihr gerade in die Stolperfäden des Fangnetzes gerät.