Theraphosa stirmi, Rudloff & Weinmann 2010

Theraphosa stirmi ♂
Theraphosa stirmi ♂

Theraphosa stirmi gehört wie Theraphosa blondi zu den größten Vogelspinnen der Welt. Weibchen erreichen Körperlängen von bis zu 12 cm.

In ihrer Heimat, Guyana und Venezuela, graben sie ausgedehnte Höhlen, die sie vorzugsweise nachts zum Beutefang verlassen. Ausser großen Insekten fallen ihnen auch kleinere Wirbeltiere zum Opfer.

Da diese Art, wie auch die sehr ähnlichen Theraphosa blondi und T. apophysis, recht aggressiv sind und blitzschnell zubeissen können, sollten sie nur von erfahrenen Terrarianern gehalten werden. Auch sind die Brennhaare dieser Arten nicht zu unterschätzen. Allergiker sollten grundsätzlich beachten, dass Bombardierspinnen Allergien auslösen können!

Die Männchen dieser Gattung können 5-7 Jahre , Weibchen bis zu 12 Jahre alt werden und Spannweiten von 25 cm erreichen. Entspechend ist ihr Platzbedarf.
Ausreichende Luftfeuchtigkeit und nicht zu hohe Temperaturen sind hier angesagt. Tagsüber: 25-29°C Nachts: 20-22°C. Stirmis sind sehr schnellwüchsig.

Theraphosa stirmi ♂
Theraphosa stirmi ♂

Häutung einer Theraphosa stirmi. Aufnahme vom 12.09.2014. Es handelt sich hier um das gleiche Tier wie das oben abgebildete, nur etwa zwei Jahre vorher!

Sie wachsen wirklich schnell.

Theraphosa stirmi ♂ Häutung
Theraphosa stirmi ♂ Häutung
Theraphosa stirmi ♂ Jungtier
Theraphosa stirmi ♂ Jungtier

So klein ist im Anfang auch solch ein Riese

Theraphosa stirmi ♂ 3D
Theraphosa stirmi ♂ 3D
Theraphosa stirmi ♂ 3D
Theraphosa stirmi ♂ 3D
Theraphosa stirmi ♂ 3D
Theraphosa stirmi ♂ 3D